Donnerstag, 2. Juni 2016

Dinslakens Menschen bewegte in der 22. Woche 2016: Stadtarchiv, Bahnhofsaufzug, Freibad Hiesfeld, Unwetter, Wolf, CETA, Papierfabrik Walsum, Rückblick

Neugestaltung des Elmar-Sierp-Platz am Stadthistorischen Zentrum in Dinslaken

Dinslaken

Stadtarchiv
Rund um das neu gebaute Stadtarchiv auf dem Elmar-Sierp-Platz am Stadthistorischen Zentrum, werden die letzten Pflastersteine verlegt. Seit Tagen ist der Zugangsbereich nur sehr eingeschränkt begehbar. Neu angelegt ist auch eine Brunnenanlage, die zuvor im Erdgeschoss der Stadtbibliothek seit Jahren brach lag und offensichtlich hier zwischen dem Museum Voswinckelshof und Archivneubau besser zur Wirkung kommt. Der Brunnen zeigt Tierskulpturen in einer steinernen Mulde an denen zusätzliche Sitzbänke aufgestellt sind. Die verlegten Pflastersteine, die eine Färbung in lebensbejahenden Grau haben und mit den zusätzlich farblich abgesetzten Streifen erscheinen mir recht dominant, so das die Gebäude im Umfeld eher in den Hintergrund treten. Aber das ist nur mein erster und persönlicher Eindruck und auch Geschmackssache. Die Bürger konnten zuvor bei der Auswahl der Pflastersteine mitwirken.

Bahnhofsaufzug
In der Nacht vom vergangenen Sonntag auf Montag wurde der Korpus des gläsernen Personenaufzugs mit einem mobilen Kran in den Bahnhof eingesetzt. derwesten.de/nrz

Freibad Hiesfeld
260.000 Euro waren dem Rat der Stadt zuviel für die Neuanschaffung einer notwendigen Filteranlage. rp-online.de  Da der TÜV noch entscheidet, besteht wohl doch noch ein Funken Hoffnung, schreibt rp-online.de 

Unwetter
Der Abstand von Unwetter zu Unwetter scheint sich zu verkürzen. 58 Liter/qm Regen in 3 Stunden, so die Zusammenfassung von Kachelmannwetter, sorgten in Dinslaken für überschwemmte Strassen und vollgelaufene Strassenunterführungen. Auch zahlreiche Keller liefen voll und mussten von der Feuerwehr oder vom Technischen Hilfsdienst leergepumpt werden. Auch der Rotbach ist am Montag nach dem Starkregen deutlich angestiegen. Um 11:10 Uhr, kurz nach dem starken Regenfall, konnte man den Pegelstand von 129 cm in Hiesfeld ablesen. rp-online.de 

Land unter in Dinslaken auch in städtischen Gebäuden, Schulen und Kitas derwesten.de

Aber nicht nur Dinslaken war von dem Unwetter betroffen, sondern auch die benachbarte Region rp-online.de

In ganz NRW hinterlässt das Unwetter schwere Schäden. rp-online.de

Tiefgarage
Die Planung der Sanierung der Rathaustiefgarage ist von der Stadtverwaltung präsentiert worden. rp-online.de

Über Dinslaken hinaus geschaut:

Der Wolf ist im Kreis Wesel bestätigt. derwesten.de/nrz

Auswirkungen zum Freihandelsabkommen CETA auf den Handlungsspielraum...schiebener.net

Die Papierfabrik in Duisburg-Walsum hat keinen Investor. derwesten.de

Rückblick
Menschen in Dinslaken bewegte vor einem Jahr in der 22. Woche 2015: andreashaab-fotografie


Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegte in der 22. Woche 2016: Stadtarchiv, Bahnhofsaufzug, Freibad Hiesfeld, Unwetter, Wolf, CETA, Papierfabrik Walsum, Rückblick" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen