Freitag, 24. März 2017

Dinslakens Menschen bewegte in der 12. Woche 2017: Evangelische Stadtkirche, Zeitmesser am Berufskolleg, Park am Bärenkamp, Stadtpark, Rückblick

Anseilen des Glockenklöppels für den Transport in den Glockenturm der alten Stadtkirche in Dinslaken

Dinslaken

Evangelische Stadtkirche
Am vergangenen Montag waren Absperrungen auf der Duisburger Strasse in der Dinslakener Altstadt an der Evangelischen Stadtkirche aufgestellt. Im Glockenturm mussten Reparaturen am Geläut durchgeführt werden. Mitarbeiter der Herforder Elektromotoren-Werke führten die arbeiten durch. An einem der oberen Fensteröffnungen im Glockenturm wurden die Schallläden ausgebaut um einen Seilzug mit Elektromotor ausserhalb des Kirchturms zu installieren. Notwendig war dieser Transportweg für die schweren Bestandteile des Geläuts. Zuerst wurden auszutauschende Teile des Geläuts ausgebaut und per Seilzug ausserhalb des Kirchturms herabgelassen. Unter anderem wurden, so von mir beobachtet, das Joch (Tragbalken der Glocke), das Läuterad (auch Seilrad) mit dem die Schwingbewegung von der Läutemaschine zur Glocke übertragen wird und zwei Klöppel transportiert und ersetzt. Auf dem Foto oben sehen Sie das ein neuer Klöppel angeseilt wird für den Transport mit dem Seilzug in den Glockenturm. Die mehrtägige Arbeit endete am Mittwoch. Zuvor war noch bei einigen Testläufen Glockenläuten zu hören. Wann das regelmäßige Läuten der Glocken wieder zu hören ist, lässt noch auf sich warten.

Zeitmesser am Berufskolleg
Die am Hauptgebäude des Berufskolleg sichtbare Uhr wurde repariert. Die Uhrzeit kann jetzt wieder abgelesen werden. Selbst vom Neutorplatz entlang der Saarstrasse geschaut, ist die Zeit gut sichtbar.
Sponsoren und Fördermittel haben die Reparatur möglich gemacht. Die Sponsoren sollen zum Dank auf einer Erinnerungstafel verewigt werden.

Park am Bärenkamp
An der Dinslakener Trabrennbahn im Park am Bärenkamp wurden die Gehwege aufgebessert. Ein neuer heller granulatartiger Gewegbelag wurde in den letzten Tagen aufgebracht und lässt jetzt wieder zu, den Park trockenen Fußes zu durchqueren.

Stadtpark
Wer es noch nicht gesehen hat, könnte sich zum Frühlingsbeginn die Blüte der Kirschbäume auf dem Dinslakener Rathausvorplatz ansehen. Auch die Krokusse- und Narzisseninseln auf den angrenzenden Wiesenflächen stehen in voller Blüte.

Rückblick
Menschen in Dinslaken bewegte vor einem Jahr in der 12. Woche 2016: andreashaab-fotografie


Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegte in der 12. Woche 2017: Evangelische Stadtkirche, Zeitmesser am Berufskolleg, Park am Bärenkamp, Stadtpark, Rückblick" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Freitag, 17. März 2017

Dinslakens Menschen bewegte in der 11. Woche 2017: Citylauf 2017, Feierabendmarkt, Städtischer Haushalt, Rückblick

Frühlingserwachen mit Taube

Dinslaken

Citylauf 2017
Es sind noch 15 Tage und der Rest von heute bis zum Start des 12. Dinslakener Sparkassen City-Lauf. Start und Ziel ist am Sonntag den 2. April 2017 auch wie im letzten Jahr am Theodor-Heuss-Gymnasium. Die Anmeldelisten haben die 3000 Läuferinnen und Läufer überschritten. Mehr als 140 Helfer begleiten den Rundkurs um die Dinslakener Altstadt. Zeitgleich ist am 2. April auch der 1. Dinslakener Fahrradfrühling mit verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt. Also es wird voll in Dinslaken.

Feierabendmarkt
Am 7. April 2017 startet erstmalig auf dem Dinslakener Altmarkt zwischen 16:00 Uhr und 20:00 Uhr ein Feierabendmarkt, der neben dem bekannten Wochenmarkt von April bis Oktober an jedem ersten und dritten Freitag im Monat stattfinden soll. 14 Termine mit jeweils 14 Standbetreibern, die auch lokale Gastronomie und Gastronomisches aus der Region anbieten. Ausgesuchte Angebote die nicht doppelt vor Ort sind, sollen alle Altersgruppen begeistern.

Städtischer Haushalt
Den Dinslakener Bürger drohen Einschränkungen und Einsparungen, 
da wohl der Haushalt mit gut 11 Millionen Euro aus den Rücklagen für das laufende Jahr aufgefüllt werden muss. Den Wunschinvestitionen von 32 Millionen Euro stehen aber nur 8 Millionen Euro Fördergelder gegenüber. Große Wünsche - große Probleme!

Rückblick
Menschen in Dinslaken bewegte vor einem Jahr in der 11. Woche 2016: andreashaab-fotografie


Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegte in der 11. Woche 2017: Citylauf 2017, Feierabendmarkt, Städtischer Haushalt, Rückblick" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Freitag, 10. März 2017

Dinslakens Menschen bewegte in der 10. Woche 2017: DIN-Service, Kolpingstrasse, Rotbach, Rathaustiefgarage, Duisburg und mehr...

Stadtparkwiese am Dinslakener Rathausgebäude

Dinslaken

DIN-Service
Für den bevorstehenden Marathon-Event in der Dinslakener Altstadt und im Stadtpark haben bereits die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DIN-Service an der Laufstrecke erste Vorbereitungen getroffen. Laub, runtergefallene Äste und weitere angesammelte Hindernisse wurden schon mal beseitigt. An der Herderstrasse wurden lose hängende Äste von den letzten stürmischen Tagen aus den dort stehenden alten Platanen entfernt. Auf der Voerderstrasse nahe dem Kinderspielplatz wurde in den freigewordenen Bauminseln am Parkplatzstreifen Neuanpflanzungen vorgenommen. 

Kolpingstrasse
Am ehemaligen Hackfort-Gelände in der Dinslakener Altstadt, dort wo heute der Neubau "Schatzkammer" steht, ist die Kolpingstrasse für den Verkehr zwar eingeschränkt, aber dennoch freigegeben worden. Der Fussgängerstreifen am gegenüber liegenden Wohn- und Geschäftsgebäude, der während der Pflasterarbeiten noch zu Fuss genutzt werden konnte ist noch nicht fertig. Tagsüber sammeln sich dort auf dem freigegeben Strassenteil zur Zeit zahlreiche Handwerker mit ihren Fahrzeugen und Möbelwagen, die dort anliefern. Umme Ecke auf der Duisburger Strasse zwischen St. Vincentius Kirche und dem Neubau wird noch an der Strassenpflasterung gearbeitet. 

Rotbach
Nach dem anhaltenden Regen der letzten Tage ist der Dinslakener Rotbachpegel erneut auf 1,21 m am Mittwochabend angestiegen. Inzwischen sinkt der Rotbachpegel wieder und nähert sich dem Normalstand. 

Rathaustiefgarage
Teurer wird es immer. Das Sanierungskonzept der Tiefgarage unter dem Dinslakener Rathausvorplatz wurde aufgrund der entstandenen Mehrkosten geändert. Es handelt sich um gut 300.000 Euro, die von den Ausschüssen zusätzlich genehmigt wurden. Aus dem Konzept zur Sanierung der Tiefgarage wurden außerdem geplante Vorhaben, wie zum Beispiel eine Toilettenanlage ersatzlos gestrichen.

Über Dinslaken hinaus geschaut:

Duisburg

Bahnhofsvorplatz
Auf dem Duisburger Bahnhofsvorplatz (Portsmouthplatz) stehen die Pläne für ein neues rundum verglastes Bürogebäude mit Gastronomie und Tiefgarage "Mercator One" fest. Der private Investor Torsten Toeller plant eine optische Verbindung zwischen Bahnhof und der Innenstadt. Investitionssumme lautet zur Zeit 28.000.000 Euro.

Oberbürgermeister Sören Link...
...legt sein Mandat als Oberbürgermeister der Stadt Duisburg vorzeitig nieder, um 500.000 Euro an Kosten einzusparen und die Oberbürgermeister-Wahl vorzuverlegen. Auf der Duisburger Webseite finden Sie mehr.

Rückblick
Menschen in Dinslaken bewegte vor einem Jahr in der 10. Woche 2016: andreashaab-fotografie


Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegte in der 10. Woche 2017: DIN-Service, Kolpingstrasse, Rotbach, Rathaustiefgarage, Duisburg und mehr..." erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Montag, 6. März 2017

Es wird Frühling...

... in Dinslaken. Der Krokus zeigt die ersten Blüten. In zahlreichen Gärten, im Stadtpark und am Rotbach habe ich bereits erste geöffnete Blüten gesehen.

Krokusblüte

Der Beitrag "Es wird Frühling..." erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Freitag, 3. März 2017

Dinslakens Menschen bewegte in der 9. Woche 2017: Bauprojekt Schatzkammer, Mobiler 3D-Druck, Karneval auf der Trabrennbahn, Rückblick

Tiefgarageneinfahrt für das Bauprojekt "Schatzkammer" auf der Brückstrasse in Dinslakens Altstadt

Dinslaken

Bauprojekt Schatzkammer
Das für die Dinslakener Altstadt riesige Bauprojekt scheint fast fertig zu sein. Eine Schatzkammer wird es erst für die zukünftigen Bewohner. Für viele Menschen, die am Gebäude vorbei spazieren, ist die Größe des Bauwerks sehr gewöhnungsbedürftig. Oben auf dem Foto ist die Tiefgarageneinfahrt hinter der mobilen Hebebühne sichtbar, direkt gegenüber der Kita auf der Brückstrasse. Die Strassenpflasterung ist inzwischen erneuert und von der starken Beanspruchung der Baufahrzeuge ist nichts mehr zu sehen. Auf der Kolpingstrasse ist die Strassenpflasterung zur Zeit noch in Arbeit. In wenigen Tagen wird der erste Teil fertiggestellt sein und der Randbereich am gegenüberliegenden Bestandsgebäude folgt dann erst. Ungeachtet dessen sind auf der Kolpingstrasse am neuen Gebäude zwei Bauminseln mit Anpflanzungen entstanden und zwei Parkplätze, die durch dunklere Pflasterung sichtbar abgesetzt sind. Zuvor, als noch das alte Gebäude stand, waren dort drei Parkplätze.

Mobiler 3D-Druck
Im Dezember 2016 ist in Moskau mit Hilfe eines mobilen 3D-Druckers in wenigen Stunden ein Wohnhaus aufgebaut worden. 
Eine genauere Betrachtung lohnt. (http://apis-cor.com/en/about/news/first-house) Englisch

Karneval auf der Trabrennbahn
Karnevalsonntag war auf der Trabrennbahn einiges los. Neben den bekannten Trabrennen mit Sulky und so, fand auch ein Wettbewerb im Trabreiten statt. Die Rennpferde umrundeten die Halbmeilenbahn mit und auch ohne Reiter. andreashaab-fotografie 

Rückblick
Menschen in Dinslaken bewegte vor einem Jahr in der 9. Woche 2016: andreashaab-fotografie


Der Beitrag "Dinslakens Menschen bewegte in der 9. Woche 2017: Bauprojekt Schatzkammer, Mobiler 3D-Druck, Karneval auf der Trabrennbahn, Rückblick" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de

Montag, 27. Februar 2017

Internationales Trabreiten mit Preis vom Hertener Stadtprinzenpaar in Dinslaken

Beim 6. Rennen auf der Dinslakener Trabrennbahn unter dem Motto "Wo Pferde fliegen und Träume siegen", ausgerichtet vom Niederrheinischen Trabrennverein Dinslaken e.V. wurde gestern passend zu Karneval der Preis vom Hertener Stadtprinzenpaar Moni I. und Volker I. beim Internationalen Trabreiten ausgelobt.
Bereits vor dem eigentlichen Rennen wurden die Pferde mit der Startnummer 1 "Tools Garden" und Startnummer 10 "Sir Tejy" reiterlos und aus dem Rennen zurück gezogen. Das Pferd "Tools Garden" (1) konnte sehr schnell eingefangen und den Stallungen zugeführt werden. Das reiterlose Pferd "Sir Tejy" (10) lief, so von mir beobachtet, noch weitere sechs Runden auf der Halbmeilenbahn, bis es vor Erschöpfung auch eingefangen werden konnte und zum Stall geführt wurde. Der Startzeitpunkt für das Rennen über eine Distanz von 1750 Meter verzögerte sich dadurch nur kurz. 
Siegerin beim Internationalen Trabreiten wurde beim 6. Rennen das Pferd "Garry" mit Trabreiterin Ronja Walter.

Siegerehrung für Ronja Walter (Mitte) mit Hertener Prinzenpaar Moni I. und Volker I.

Gratulation zum Sieg im 6. Rennen für Pferd "Garry" und Trabreiterin Ronja Walter

Pferd "Garry" (6) mit Trabreiterin Ronja Walter vor dem Zieleinlauf auf der Trabrennbahn in Dinslaken

Siegerparade mit Rennpferd "Garry" und Trabreiterin Ronja Walter nach der Siegerehrung

Der Beitrag "Internationales Trabreiten mit Preis vom Hertener Stadtprinzenpaar in Dinslaken" erschien zuerst auf andreashaab-fotografie.blogspot.de